Sprungziele
Inhalt
Datum: 26.11.2019

Start Vorverkauf für "Reinfeld gefilmt!"

Am Sonntag, den 22. März 2020, um 15.00 Uhr, wird es im Audimax des Bildungszentrums Reinfeld (Ahrensböker Straße 51) wieder nostalgisch, denn das Stadtarchiv und die Kulturpflege der Stadt Reinfeld zeigen Filme aus dem Nachlass des Reinfelder Fotografen Eugen Richter und des Hobby-Filmers Klaus Maaß.

Karten für diesen Nachmittag gibt es ab 1. Dezember bei der örtlichen Buchhandlung Michaels. Der empfiehlt, den Vorverkauf zügig zu nutzen, denn die Vorführungen sind stets früh ausverkauft.

Im ersten Teil wird der sogenannte "Dörfer-Film" aus den Jahren 1969 bis 1971 gezeigt. Der Chronist Eugen Richter fährt mit seinem Auto die Dörfer im Umland Rein-felds ab und filmt Land und Leute, Natur und auch ein paar Tiere.

Im zweiten Teil geht es um die jüngere Geschichte Reinfelds. Der Feuerwehrkamerad Klaus Maaß, Verfasser der Feuerwehrchronik, hat die Ereignisse anlässlich des Hochwassers am Herrenteich 2010 mit der Kamera festgehalten und dem Stadtarchiv den Film zur Verfügung gestellt, es ist ein wichtiges Zeitzeugnis. 10 Jahre sind seitdem bereits vergangen und der Film zeigt, wie hoch die oftmals ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren zu schätzen ist und wie Menschen in so einer bedrohlichen Situation Hand in Hand zusammen arbeiten.

Zum Ausklang geht es um die Einweihung des Herrenteich-Wanderweges im Jahr 1978. Auch da wird sich so manche Zuschauerin und mancher Zuschauer auf der Leinwand wiederfinden können.