Sprungziele
Inhalt
Datum: 01.04.2020

Kinder- und Jugendbeirat informiert

KJB informiert analog und digital über Hilfen für Familien

Auch der Reinfelder Kinder- und JugendBeirat hat in dieser Coronazeit seine Sitzungen verschoben und wartet gespannt auf die Verhaltensempfehlungen, die ab Mitte April gelten sollen. Denn eigentlich hat der KJB am Samstag, den 09. Mai 2020 ab 11 Uhr die offizielle Eröffnung des neu zugeschnittenen und naturnah gestalteten Spielplatzes ´Herrenhusen` geplant. Nun sind laut Erlass alle Spielflächen gesperrt.

„Uns ist klar, dass diese Maßnahme leider sein muss.“, bedauert Elisabeth Göhlert, Vorsitzende des KJBs. Sie hat jedoch mit ihrem Gremium die Idee entwickelt, Bastel-& Spieltipps an den Absperrungen der Flächen auszuhängen. Zwar böte das Internet ein Vielfaches an Möglichkeiten, aber manchmal fühlen sich Menschen anders angesprochen, wenn die Angebote zu ihnen kommen und auf einmal im Blickfeld hängen.

Bei der Zusammenstellung der Tipps wurde schnell klar, dass man die Aktion auch auf den Präventionsbereich ausweiten wolle. In Absprache mit den städtischen Sozialarbeitern aus den Bereichen Schule und Jugend hat man eine Liste mit Tipps und Rufnummern bei Belastungssituationen zusammengestellt und ebenfalls an allen Spielplätzen im Ort aufgehängt.

Elisabeth Göhlert, die seit vier Monaten im KJB ist, schmunzelt „Durch diese Maßnahme kenne ich jetzt alle Spielplätze in Reinfeld. Ich hoffe, dass unsere Schilder den Menschen mindestens ein Lächeln entlockt und wenn es am Ende auch echte Hilfestellung bietet, wäre das natürlich super.“ Das dies nicht überprüfbar ist, weiß sie auch, zumindest sei ein niedrigschwelliger Zugang zu den Gesprächshotlines ermöglicht.

Auf dem Instagram-Account @kjb_reinfeld wolle man die Infos auch präsent halten und ist über den Messenger oder per E-Mail kjb@reinfeld.de offen für neue Vorschläge, damit man in den Ferien die Aushänge austauschen kann.